Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Endoskopische Tomografie intrakorporaler zellulärer Mikrostrukturen

Projektbild

Projektbeschreibung

Das Thema des Projekts ist die Entwicklung MEMS-basierter miniaturisierter Endoskopsonden zur Diagnostik submuköser Gewebe in bis heute nicht diagnostisch zugänglichen Körpertrakten. 1D- beziehungsweise 2D-Scanoptiken, welche sowohl reine Linearscans und Azimutalscans als auch kombinierte Scans von Zylindersegmenten ermöglichen, und mehrere abstimmbare Mikrolinsen zur Fokusjustage werden hierzu auf eine optofluidische Mikrobank aus Silizium integriert . Die Stärke der optischen Mikrobank besteht zum einen in der Modularität des Aufbaus (Baukastensystem) und zum anderen in der Technologie, die fast ausschließlich auf Silizium-Mikrobearbeitung basiert. Die Sonden sind mit verschiedenen optischen Bildgebungsverfahren kompatibel, mit Schwerpunkt „Optische Kohärenztomografie“, einem zerstörungsfreien, optischen Verfahren mit Eindringtiefen von einigen Millimetern in biologischem Gewebe, bei Auflösungen im μm-Bereich.

Laufzeit

Von 01.01.2009 (unbegrenzt)

Projektleitung

Prof. Dr. Hans Zappe

Ansprechpartner/in

Niklas Weber
Telefon:7560

Finanzierung

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Schlagworte

Endoskopie, endoscopy, Mikrosonden, micro-probes, Optische Kohärenztomografie, optical coherence tomography, durchstimmbare Mikrolinse, tunable micro-lens, Mikroscanspiegel, scanning micro-mirrors, optische Siliziumbank, silicon bench
Benutzerspezifische Werkzeuge