Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Intelligentes und prozessunterstützendes Werkstückträgersystem zur Steigerung von Qualität und Rückverfolgung in mikrotechnischen Produktionsprozessen - smartWT -; Teilvorhaben: Konzeption einer Sensor-/Aktorplattform

Projektbeschreibung

Das Ziel des Projekts smartWT ist eine Steigerung der Qualität und Effektivität in der Produktion mikrotechnischer Produkte bei Produzenten in MicroTEC Südwest und darüber hinaus. Dies wird erreicht durch das Bereitstellen einer neuartigen, intelligenten und prozessunterstützenden Werk-stückträgertechnik. Es soll ein Gesamtkonzept und die erforderlichen Teilfunktionen entwickelt werden. Die in Modul-technik ausgeführten einzelnen Funktionsbausteine sollen in einer miniaturisierten systeminteg-rierbaren Sensor- und Aktorplattform zusammengefasst und in applikationsspezifischen System-beispielen prototypisch umgesetzt werden. Mit der Validierung der Ergebnisse anhand industrieller Anwendungsfälle soll der Machbarkeitsnachweis erbracht und die Entwicklungsbasis für zukünfti-ge industrielle Systemlösungen geschaffen werden. Definierte Schnittstellen und erarbeitete Stan-dardisierungsansätzen sollen den Transfer in andere Anwendungsbereiche unterstützen. Die strategischen Ziele von MicroTEC Südwest sollen durch den Kompetenzaufbau im Bereich der Werkstückträger als qualitätsrelevantem Teil der mikrotechnischen Produktion unterstützt werden. Der intelligente Werkstückträger soll die Umsetzung von Systemlösungen aus dem Cluster heraus ermöglichen. Das Teilvorhaben-IMTEK: Die Kombination einer Sensor- / Aktorplattform mit dem Aufweckempfänger des IMTEK ergibt ein System, das echtzeitfähig ist und somit zu jedem Zeitpunkt eine Kommunikation mit dem System ermöglicht. Positionierung im Cluster MicroTEC Südwest als Forschungspartner für innovative Werkstückträgersystemlösungen. Konkrete Arbeitsschwerpunkte des Verbundpartners IMTEK sind: • Konzeption werkstückträgerintegrierbare smarte Sensor- / Aktorplattform • Entwicklung von Schnittstellen (Sensorik, Datenverarbeitung, Aktorik) • Konzeption Kommunikationsmanagement • Entwicklung Netzwerkarchitektur • Antennenentwicklung

Laufzeit

01.10.2012 bis 30.06.2015

Projektleitung

Prof. Dr. Leonhard Reindl

Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Tolgay Ungan
Telefon:0761 203 7224

Kooperationspartner

Carl-Zeiss 3 D Automation GmbH Essingen, Kugler GmbH Feinmechanik+Optik Salem, Digiraster Tetzner GmbH Stuttgart, Schunk GmbH & Co. KG Spann- und Greifwerk Lauffen/Neckar, WITTENSTEIN AG Igersheim, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. München, CADwalk GmbH & Co. KG Allmendingen-Schwörzkirch

Finanzierung

BMBF
Benutzerspezifische Werkzeuge