Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Autarke Mikrosysteme mit mechanischen Energiewandlern für mobile Sicherheitsfunktionen (ASYMOF)

Projektbild

Projektbeschreibung

Zukünftige mobile Anwendungen, insbesondere im Bereich der Überwachung und der Diagnostik, als auch weitere Dienstleistungen erfordern zunehmend energieautarke, kosteneffiziente Mikrosysteme. Die Aufgabe solcher Mikrosysteme besteht darin, den Zustand von Objekten oder Personen mit möglichst geringem Energieaufwand zu erfassen, die Daten zu verarbeiten und die so gewonnenen Informationen drahtlos weiterzuleiten. Eine Einführung drahtloser Systeme wird langfristig nur dann erfolgreich sein, wenn auch die Energieversorgung des Systems drahtlos und autark erfolgt. Die Energieversorgung der energieautarken Mikrosysteme ist damit eine zentrale Herausforderung und bestimmt somit die Leistungsparameter und das mögliche Anwendungsspektrum. Die kleine Baugröße sowie die vom Anwender gewünschte Wartungsfreiheit des Systems schließen den Einsatz herkömmlicher Energiespeicher wie Batterien nicht nur aus ökologischen Gesichtspunkten praktisch aus. Energieautarke Mikrosysteme müssen also in der Lage sein, sich aus ihrem Umfeld selbst mit Energie zu versorgen und stellen daher ganz neue Anforderungen an Material, Technologie und Elektronik.

Laufzeit

01.02.2009 bis 31.07.2012

Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Y. Manoli

Ansprechpartner/in

Dipl.-Ing. Thorsten Hehn
Telefon:+49 (0) 761 / 203 - 67559

Kooperationspartner

Siemens AG, Daimler AG, Continental Automotive GmbH, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Finanzierung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Schlagworte

energieautonome Systeme, energy autonomous systems, Low-Power- / Low-Voltage-Elektronik, low-power- / low-voltage electronics
Benutzerspezifische Werkzeuge