Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

I-LOV - Intelligentes sicherndes Lokalisierungssystem für die Rettung und Bergung von Verschütteten - Teilvorhaben: ESREF - Eingebettete Systeme für Radar-Energiemanagement-und Funkkommunikationstechnik

Projektbeschreibung

Das Gesamtziel des Verbundforschungsprojektes der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ist die erstmalige Erarbeitung einer neuen Rettungskette seit 1942 und der dazugehörigen Ausrüstungsgerätschaft für Einsatzkräfte. Durch die Integration und Weiterentwicklung neuer Techniken werden Lösungen erforscht, mit denen wesentlich schneller und zuverlässiger verschüttete Personen geortet und gerettet oder geborgen werden können. Durch Redundanzen verschiedenartiger Sensorsysteme, zusammengefasst in einem integrierten taktischen System, werden Opfer schnell und zielgerichtet lokalisiert und es können umgehend Rettungsarbeiten beginnen. Das wesentliche Ziel des Lehrstuhls ist die Erarbeitung, Intergration, Implementierung und Qualifizierung wesentlicher Baugruppen der Kommunikationsschnittstellen, der Energieversorgung und -management sowie der Radarortung und Einsatzkräfteüberwachung.

Laufzeit

01.06.2008 bis 30.11.2011

Projektleitung

Prof. Dr. Leonhard Reindl

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Leonhard Reindl
Telefon:+49 761 203-7221

Kooperationspartner

THW Berlin, BKA Wiesbaden, Berufsfeuerwehr Dortmund, Ziegler GmbH Giengen, carat robotic innovation GmbH Dortmund, BOS GmbH & Co KG Berlin, Symeo GmbH Neubiberg, Hövener & Trapp Evision GmbH Dortmund, JT-elektronik GmbH Lindau, RIF e.V. Dortmund, Lehrstuhl für Technische Elektronik Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Technologie und Management im Baubetrieb Karlsruhe

Finanzierung

VDI/VDE/IT
Benutzerspezifische Werkzeuge