Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

"Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)" - Kooperationsprojekt, Föderkennzeichen: KF2162027AB03 Ganzheitliche Erfassung dreidimensionaler Bauteile mit lokal unterschiedlichem Reflexionsverhalten durch die Entwicklung eines Mulitsensor-Messkopfes mit konfokalem Sensor ohne rotierende Nipkow-Scheibe und integriertem Fokusvariationsmessverfahren; Entwicklung eines neuartigen Konfokal-Sensors ohne rotierende Nipkow-Scheibe

Projektbild

Projektbeschreibung

Für die Qualitätskontrolle industriell gefertigter Produkte mit Hilfe computergestützter Verfahren spielt die Rekonstruktion der Form von technischen Oberflächen eine entscheidende Rolle. Die ganzheitliche Erfassung der Form einer technischen Oberfläche wird durch die Zusammenführung dreidimensionaler Teilansichten von unterschiedlichen Positionen im Raum ermöglicht. Die effiziente Messung dreidimensionaler Teilansichten wird durch den Einsatz optischer Verfahren ermöglicht, da diese über eine hohe Messgenauigkeit bei gleichzeitig hoher Datenerfassungsrate verfügen. Besondere Anforderungen ergeben sich im Bereich der optischen Koordinatenmesstechnik bei der Rekonstruktion technischer Oberflächen mit variierendem Reflektionsverhalten. Ziel des Projekts ist die anwendungsnahe Entwicklung eines Funktionsdemonstrators zur Rekonstruktion der Form von Objektoberflächen basierend auf dem konfokalen Messprinzip. Dabei wird die Entwicklung und Umsetzung eines analytischen Modells zur automatisierten Rekonstruktion spiegelnd- und diffus reflektierender Objektoberflächen angestrebt.http://www.zim-bmwi.de/download/infomaterial/zim-logo-screen.

Laufzeit

15.01.2014 bis 31.12.2016

Projektleitung

Müller C

Ansprechpartner/in

Müller C
Telefon:0761 203-7351

Kooperationspartner

Werth Messtechnik GmbH, Gießen

Finanzierung

BMWi, AiF Projekt GmbH
Benutzerspezifische Werkzeuge