Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Graduiertenkolleg GRK 1322 „Micro Energy Harvesting“

Projektbeschreibung

Verteilte und eingebettete Systeme finden sich in rasch wachsender Zahl in den verschiedensten Bereichen unseres täglichen Lebens: Verteilte Sensornetzwerke, dezentralisierte medizinische Überwachungs- und Interventionssysteme, verteilte Systeme der Gebäudeautomatisierung, neueste Produkte der "Smart Label"-Technologie oder Systeme des „Internet-of-Things“ und des derzeit hochdiskutierten Konzeptes „Industrie 4.0“ sind nur einige Beispiele dieser hochdynamischen Entwicklung, deren hohe technische Relevanz und wirtschaftliche Bedeutung mittlerweile klar erkannt sind. Der Einsatz verteilter Systeme hängt unmittelbar von einer zuverlässigen, technisch möglichst einfachen und langlebigen dezentralen Energieversorgung ab. Bestehende Konzepte auf der Basis von erschöpflichen Energiespeichern (Batterien, Akkumulatoren, Brennstofftanks) oder Leitungsnetzen sind wartungsbedürftig, auf bestimmte Anwendungsprofile begrenzt und aus technischer, ökonomischer und ökologischer Sicht vielfach nicht haltbar. Die zentrale Forschungsidee des Graduiertenkollegs ist die Entwicklung von wissenschaftlichen Grundlagen, technischen Konzepten und praktischen Anwendungen für ein "Micro Energy Harvesting". Im Unterschied zu den o.g. batterie- oder netzgebundenen Konzepten wird Energie aus der lokalen Umgebung des jeweiligen Mikro-Systemknotens „geerntet“. Insgesamt 21 Projekte bearbeiten dazu Methoden der Energiewandlung aus mechanischer, thermischer, chemischer und optischer Umgebungsenergie, Konzepte zur Energiespeicherung, mikroelektronische Verfahren zum Energiemanagement sowie die praktische Realisierung energieautarker Systeme. Das Graduiertenkolleg wird vom Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) sowie vom Freiburger Materialforschungszentrum (FMF), beides Einrichtungen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, getragen. Die Fraunhofer-Institute für Solare Energiesysteme (FhG-ISE) und Physikalische Messtechnik (FhG-IPM), sowie das Hahn-Schickard-Institut in Villingen-Schwenningen sind assoziierte Partner des Graduiertenkollegs. Bis zu 16 Stipendiatinnen und Stipendiaten werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert, weitere fünf aus Stipendien der Industrie und der assoziierten Partner.

Laufzeit

01.10.2006 bis 30.09.2015

Projektleitung

Prof. Dr. Peter Woias

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Peter Woias
Telefon:0761/203-7490

Kooperationspartner

Prof. Ambacher, Prof. Hanemann, Dr. Kerzenmacher, Prof. Manoli, Prof. Paul, Prof. Reindl, Prof. Reinecke, Prof. Urban, Prof. Wallrabe, Prof. Zengerle (Uni Freiburg)

Finanzierung

GRK 1322

Schlagworte

Energieautarke Systeme, verteilte Systeme, Energy Harvesting, Energiewandlung, Energiespeicherung, Power Management
Benutzerspezifische Werkzeuge