Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

PRIME

Projektbeschreibung

Ziel ist die Entwicklung und Qualifizierung eines Verfahrens um stabile, gasdichte Metall-Kunststoff-Durchführungen für spritzgegossene Gehäuse für große mechatronische Systeme herzustellen. Dies soll durch eine Verbesserung der Anbindung des Kunststoffkörpers an die integrierten Metallrahmen erreicht werden. Hierzu ist eine Oberflächenvorbehandlung vorgesehen. Diese muss unter den identifizierten Randbedingungen - die Haftfestigkeit über eine stabile chemische Anbindung verbessern, - eine selektive Behandlung der Oberflächen erlauben, - die Streuung der Leiterrahmen-Kantenqualität eingrenzen, - sowie kostengünstig und zum Fertigungsablauf (Spritzguß) kompatibel sein. Das Geschäft von derzeit 236 deutschen Unternehmen (KMU) basiert auf Kunststoffspritzteilen mit Metalleinlage. Entlang der Wertschöpfungskette für robuste und günstige mechatronische Systeme können insbesondere diese KMU die Ergebnisse nutzen, denn es werden ihnen ein Fertigungsprozess für die Massenfertigung, eine Spezifikation der Leiterrahmen-Kantenqualität und eine Auslegungsrichtlinie zur Verfügung gestellt. Speziell handelt es sich bei den KMU um Hersteller von: - Elektronik für eigene Produkte oder als Dienstleistung - mechatronische und antriebstechnische Gesamtsysteme. - Fertigungsanlagen zur strukturierten Beschichtung - Leiterrahmen und Premolded Packages - Materialien der Aufbau- und Verbindungstechnik Der Plan zum Ergebnistransfer: Darstellung der Projektergebnisse in wissenschaftlichen Publikationen, insbesondere auch in deutschsprachigen Zeitschriften, die sich an KMU richten, wie PLUS, Schweißen und Schneiden, Adhäsion sowie Mechatronik (GMM). Arbeitskreise von Verbänden wie FVA (FA Mechatronik), DVS (FA 10, AVT), ZVEI (Workshops) und der VDE-GMM (FA 5.5 AVT, Leiter Prof. Wilde). Fachtagungen wie EBL von GMM und DVS, Messeworkshops ("SMT Hybrid" oder ECPE). Transfer der Ergebnisse in eine Auslegungsrichtlinie, in der Prozess und die Lieferkette detailliert beschrieben werden.

Laufzeit

01.07.2015 bis 30.06.2017

Projektleitung

Wilde J
Benutzerspezifische Werkzeuge