Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Individual Response Monitoring Assay for clinical decision support of personalized ALL therapy (IRMA-4-ALL)

Projektbild

Projektbeschreibung

Neue innovative Therapieansätze bei der Behandlung von akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) setzen auf eine personalisierte Therapie des Patienten, welche sich gerichtet gegen spezifische Zielstrukturen leukämischer Zellen richtet. Aufgrund des so aufgebrachten Selektionsdruckes auf die Gesamtpopulation an leukämischen Zellen kann es in der Folge zu einer klonalen Evolution der Tumorzellen kommen, wobei Subpopulationen an leukämischen Zellen einen Selektionsvorteil erfahren. Daher ist die Überwachung der leukämischen Restzelllast während einer gerichteten ALL-Therapie (MRD-Monitoring) essentiell. Der aktuelle methodische Goldstandard zum sensitiven MRD-Monitoring nutzt klonspezifische Genumlagerungen leukämischer Zellen als Marker für die Quantifizierung mittels real time PCR. Da diese Genumlagerungen bei jedem Patienten einzigartig sind, ist es notwendig jeweils einen individuellen Assay zu entwickeln, wodurch die Entwicklung entsprechend teuer und aufwendig ist. Mit dem aktuellen Verfahren ist es deshalb nur möglich ein begrenztes Spektrum an Markern parallel zu überwachen, wodurch die dynamische Prozesse bei der klonalen Tumorzellevolution nur unzureichend erfasst werden, was die Ergebnisse des Response-Monitoring verfälscht und sich somit hinsichtlich Therapieentscheidung fatal auswirken kann. Um diese Limitationen zu überwinden wird die MRD-Analytik auf die Mediator Sonden PCR zu übertragen um deren Vorteile für die Therapieüberwachung nutzbar zu machen. Konkret soll durch den Einsatz eines fixen Sets an universellen Nachweismolekülen (Universal Reporter) ein größeres Set an genetischen Markern überwacht und so die dynamischen Prozesse auf molekularer Ebene besser erfasst werden. Weiterhin soll der Einsatz von sequenzspezifischen Mediatorsonden zu einer erhöhten Sensitivität führen und hierdurch leukämische Zelle früher nachweisbar werden. Zusätzlich soll durch die Ableitung von Richtlinien die Entwicklung dieser individuellen Testsysteme vereinfacht werden.

Laufzeit

01.10.2015 bis 30.09.2019

Projektleitung

Dr. Michael Lehnert (Prof. Dr. Roland Zengerle)

Ansprechpartner/in

Dr. Michael Lehnert
Telefon:+49 761 203-73229

Kooperationspartner

Charité Hahn-Schickard GNWI

Finanzierung

BMBF

Schlagworte

Bioanalytik, Biosensoren, bioanalytics, biosensors
Benutzerspezifische Werkzeuge